Home » Articles » Was ist Digital Experience Management?

Was ist Digital Experience Management?

DXM ist wichtig, weil es einen direkten Einfluss auf die Geschäftsergebnisse eines Unternehmens hat. In der heutigen digitalen Welt erwarten die Nutzer, dass sie jederzeit und überall auf die Informationen und Angebote zugreifen können, die sie benötigen oder wünschen. Sie vergleichen ihre Erfahrungen mit denen anderer Anbieter und sind bereit, zu wechseln, wenn sie nicht zufrieden sind. Um sich von der Konkurrenz abzuheben und die Nutzer zu begeistern, müssen Unternehmen daher in der Lage sein, ihnen einzigartige und differenzierte digitale Erlebnisse zu bieten, die ihren Bedürfnissen, Präferenzen und Erwartungen entsprechen.

Wie funktioniert DXM?

DXM funktioniert, indem es verschiedene Technologien, Prozesse und Strategien kombiniert, um die digitale Präsenz eines Unternehmens zu verwalten und zu verbessern. Zu den wichtigsten Elementen von DXM gehören:

  • Content Management System (CMS): Ein CMS ist eine Software, die es ermöglicht, Inhalte für digitale Kanäle zu erstellen, zu bearbeiten, zu organisieren und zu veröffentlichen. Ein CMS erleichtert die Aktualisierung und Anpassung von Inhalten, ohne dass dafür technische Kenntnisse erforderlich sind. Ein CMS kann auch Funktionen wie Workflow-Management, Versionierung, Mehrsprachigkeit, Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Analyse bieten.
  • Digital Asset Management (DAM): Ein DAM ist eine Software, die es ermöglicht, digitale Ressourcen wie Bilder, Videos, Audios, Dokumente und mehr zu speichern, zu verwalten, zu verteilen und zu nutzen. Ein DAM erleichtert die Wiederverwendung und Anpassung von Ressourcen, ohne dass dafür mehrere Kopien erstellt werden müssen. Ein DAM kann auch Funktionen wie Metadaten-Management, Rechte-Management, Konvertierung, Komprimierung und Vorschau bieten.
  • Personalisierung: Personalisierung ist ein Prozess, der es ermöglicht, die digitalen Erlebnisse der Nutzer individuell anzupassen, basierend auf ihren Daten, ihrem Verhalten, ihren Interessen und ihren Zielen. Personalisierung kann dazu beitragen, die Relevanz, die Attraktivität und die Konversion der Inhalte, Funktionen und Services zu erhöhen. Personalisierung kann durch verschiedene Methoden wie Segmentierung, Empfehlungen, dynamische Inhalte, A/B-Tests und mehr erreicht werden.
  • Omnichannel: Omnichannel ist eine Strategie, die darauf abzielt, den Nutzern ein nahtloses und konsistentes digitales Erlebnis über alle Kanäle und Geräte hinweg zu bieten. Omnichannel erfordert eine Integration und Synchronisation der Daten, Inhalte, Funktionen und Services über die verschiedenen Plattformen und Touchpoints. Omnichannel kann dazu beitragen, die Nutzerbindung, die Kundenzufriedenheit und die Markenloyalität zu erhöhen.

Was sind die Vorteile von DXM?

DXM bietet zahlreiche Vorteile für Unternehmen und Nutzer, wie zum Beispiel:

  • Erhöhte Nutzerzufriedenheit: DXM kann die Nutzerzufriedenheit erhöhen, indem es ihnen digitale Erlebnisse bietet, die ihren Bedürfnissen, Präferenzen und Erwartungen entsprechen. DXM kann auch die Nutzerfreundlichkeit, die Zugänglichkeit und die Sicherheit der digitalen Kanäle verbessern.
  • Erhöhte Nutzerloyalität: DXM kann die Nutzerloyalität erhöhen, indem es ihnen digitale Erlebnisse bietet, die sie begeistern, binden und wertschätzen. DXM kann auch die Nutzerempfehlungen, die Wiederholungsbesuche und die Mundpropaganda fördern.
  • Erhöhte Nutzerkonversion: DXM kann die Nutzerkonversion erhöhen, indem es ihnen digitale Erlebnisse bietet, die sie zum Handeln anregen, motivieren und unterstützen. DXM kann auch die Nutzerführung, die Anreize und die Feedback-Mechanismen optimieren.
  • Erhöhte Geschäftseffizienz: DXM kann die Geschäftseffizienz erhöhen, indem es die Kosten, die Zeit und die Ressourcen reduziert, die für die Verwaltung und Verbesserung der digitalen Präsenz erforderlich sind. DXM kann auch die Zusammenarbeit, die Skalierbarkeit und die Flexibilität der digitalen Teams und Prozesse verbessern.

Wie kann man DXM implementieren?

DXM kann implementiert werden, indem man die folgenden Schritte befolgt:

  • Ziele definieren: Der erste Schritt ist, die Ziele zu definieren, die man mit DXM erreichen möchte, wie zum Beispiel die Erhöhung der Nutzerzufriedenheit, der Nutzerloyalität, der Nutzerkonversion oder der Geschäftseffizienz. Die Ziele sollten SMART sein, das heißt spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitgebunden.
  • Nutzer verstehen: Der zweite Schritt ist, die Nutzer zu verstehen, die man mit DXM ansprechen möchte, wie zum Beispiel ihre Bedürfnisse, Präferenzen, Erwartungen, Verhaltensweisen, Ziele und Herausforderungen. Die Nutzer können durch verschiedene Methoden wie Umfragen, Interviews, Beobachtungen, Persona, Customer Journey Maps und mehr erforscht werden.
  • Lösungen entwerfen: Der dritte Schritt ist, die Lösungen zu entwerfen, die man mit DXM anbieten möchte, wie zum Beispiel die Inhalte, Funktionen, Services, Kanäle und Geräte, die die Nutzererfahrung verbessern sollen. Die Lösungen sollten auf den Nutzerdaten, den Zielen und den Best Practices basieren. Die Lösungen können durch verschiedene Methoden wie Wireframes, Prototypen, Storyboards, Szenarien und mehr visualisiert werden.
  • Lösungen implementieren: Der vierte Schritt ist, die Lösungen zu implementieren, die man mit DXM anbieten möchte, wie zum Beispiel die Technologien, die Prozesse und die Strategien, die die digitale Präsenz verwalten und verbessern sollen. Die Lösungen sollten getestet, validiert und iteriert werden, um sicherzustellen, dass sie funktionieren, wie beabsichtigt. Die Lösungen können durch verschiedene Methoden wie CMS, DAM, Personalisierung, Omnichannel und mehr realisiert werden.
  • Lösungen bewerten: Der fünfte Schritt ist, die Lösungen zu bewerten, die man mit DXM anbietet, wie zum Beispiel die Leistung, die Auswirkung und die Zufriedenheit der digitalen Erlebnisse. Die Lösungen sollten gemessen, analysiert und optimiert werden, um sicherzustellen, dass sie die Ziele erreichen. Die Lösungen können durch verschiedene Methoden wie Analyse, Metriken, KPIs, Feedback und mehr bewertet werden.

Copyright © 2023 network4you GmbH. Alle Rechte vorbehalten.